Neben dem Rasenplatz verfügt die Bezirkssportanlage noch über zwei Ascheplätze. Hierbei handelt es sich um die so genannte rote Asche, die den Fußballern bekannt sein dürfte. Beide Plätze sind in etwa gleich groß und verfügen über jeweils über eine Flutlichtanlage.

Der untere Platz oder auch vordere Platz - vom Eingang aus gesehen - wird in der Regel für den Spielbetrieb aller Jugendmannschaften genutzt. Von seiner Lage her ist er eben am schnellsten von den Kabinen und den Verkaufseinrichtungen zu erreichen.

Bis Mitte 2002 war der untere Platz noch mit schwarzer Asche bedeckt. Dies war schon eine Seltenheit. Allerdings war dieser Untergrund nicht gerade gut zu bespielen. Entsprechend der Haushaltslage der Stadt konnte dieser dann aber umgestaltet werden.

Ein Relikt aus alter Fußballzeit sind die alten eckigen Holztore. Diese Tore sieht man wirklich sehr selten noch auf Fußballplätzen. Auf beiden Nebenplätzen konnte man diese aber in Rotthausen noch finden. Heute hat nur noch der obere Platz diese Tore. Zu Beginn des Jahres 2007 wurden die Tore auf dem unteren Platz gegen moderne Tore ausgetauscht.

Nebenplatz