Kurz gesagt: SSV/FCA macht das Spiel, nutzt die Chancen nicht - Feldmark kommt viermal vors Tor macht 3 Tore. Tore, Punkte, Auswärtssieg.

Unsere Erste startete gut und nahm direkt das Heft in die Hand. Nach 4 Minuten hatten alle Blau Gelben schon den Jubelschrei auf den Lippen, aber der Ball wurde gerade noch von einem Feldmarker Abwehrspieler von der Linie gekratzt. Der Gast aus Feldmark kam die ersten 10 Minuten gar nicht ins Spiel. In der 15. Minute gaben sich unsere Abwehr und unser Torwart die Ehre und luden Feldmark zum Führungstreffer ein. Relativ unbeeindruckt versuchte unsere Truppe weiter nach vorne spielen, aber ganz so klar wie vor dem Gegentor war die Angelegenheit nicht mehr. Feldmark tat etwas mehr, aber das Spiel lief weitestgehend Richtung Gästetor. In der 31. Minute nutzten die Gäste einen Fehlpass im Mittelfeld zu einem schnellen Konter und mit ihrer zweiten Situation vor dem SSV/FCA Tor erzielten sie das 0:2. Nach der Pause ein noch deutlicheres Bild. Es spielte nur der SSV/FCA. Feldmark präsentierte sich als Fußballerische Enttäuschung und eine der schwächsten Saisonteams. Umso schlimmer, dass unsere Truppe trotz drückender und Optischer Überlegenheit keinen Nutzen daraus ziehen konnte. An Effektivität scheint jedoch keiner stärker zu sein als der gestrige Gast, denn in der 50. Minute nutzte Enrico Oberschewen Feldmarks ersten Vorstoß in der zweiten Halbzeit zum 0:3. Danach war das Spiel gelaufen. Die überaus schwachen Feldmarker taten rein gar nichts mehr und die Petzke Mannen rannten Blind an. Feldmark kam bis zum Spielende noch 2, 3 mal vor das SSV/FCA Tor und unser SSV/FCA hielt sich krampfhaft bis zum Schluß in der gegenerischen Hälfte, ohne sich wirklich richtig gefährlich vor das Tor zu bringen.